Alltag im KZ

$61.59
Vendor: Springer

Available

Title
Das Lager Sachsenhausen bei Berlin
Terror, Gewalt und Entrechtung pr�gten das Dasein der Menschen in den Konzentrationslagern des nationalsozialistischen Deutsch� land von 1933 bis 1945. Der Lageralltag war ein st�ndiger Kampf der Inhaftierten gegen die Willk�r der Aufseher, gegen Erniedrigung, Zwang und Todesdrohung - ein Kampf ums �berleben, aber auch ein Ringen um den Erhalt menschlicher W�rde und Individualit�t in einer unmenschlichen Umgebung. Heute, viereinhalb Jahrzehnte nach dem Ende der NS-Herrschaft, f�llt es schwer, zu verstehen, was damals geschah - und wie es dazu kommen konnte. Art und Ausma� der Grausamkeiten, die damals ver�bt wurden, �berfordern unsere Vorstellungskraft. Wer kann heute noch ermessen, was es hie�, in einem KZ eingesperrt zu sein? Wer kann sich noch ein Bild von den Einzelschicksalen machen, die sich hinter der Zahl von mehr als sechs Millionen Opfern verbergen, die in den Konzentrations und Vernichtungslagern des NS-Staates umkamen? Und wer kann schlie�lich noch begreifen, warum die T�� ter ihre Untaten begingen? Das vorliegende Buch soll helfen, ein besseres Verst�ndnis f�r diese Zusammenh�nge zu gewinnen, indem es den Alltag in ei� nem Konzentrationslager beschreibt: die Entpers�nlichung der Neuank�mmlinge, die Zwangsarbeit und physische Ausbeutung der Inhaftierten, ihre Verzweiflung, den Hunger, die Krankheit und den Tod, aber auch die Solidarit�t der H�ftlinge untereinander sowie ih� ren Widerstand gegen die Gewaltherrschaft der Lager-SS und ihren Kampf gegen die eigene Mutlosigkeit.