Alternativen zur Erwerbsarbeit?

$61.59
Vendor: Springer

Available

Title
Entwicklungstendenzen informeller und alternativer ?-konomie
Alternativen zur Erwerbsarbeit? Dieser Titel klingt auf den ersten Blick f�r den einen oder anderen Leser sicherlich sehr provokatorisch. Ist doch unser herrschendes Wirtschaftssystem fast ausschlie�lich auf Erwerbsarbeit aufgebaut, die im all� gemeinen das Leben der meisten Menschen in erheblichem Ma�e beeinflu�t. Die Erwerbsarbeit bestimmt �ber die zur Verf�gung stehende Freizeit, die Dauer der Urlaubszeit und die M�glich� keiten, in der informellen �konomie aktiv zu werden. Auf ei� nen kurzen Nenner gebracht: Sie gibt die Rahmenbedingungen vor, an denen sich alles andere auszurichten hat. Selbst die Arbeitslosen leiden auf ihre Weise unter dem Aus� schlu� von der Erwerbsarbeit: Sie reagieren oft mit psychoso� matischen und psychischen Krankheitsbildern sowie mit Apathie auf ihre Erwerbslosigkeit. Da mag es f�r viele Leser geradezu zynisch klingen, wenn hier von Alternativen zum Erwerbssystem gesprochen wird. Diese Alternativen gibt es aber in der Tat, sie d�rfen jedoch nicht so verstanden werden, als w�rde neben dem Erwerbssystem noch etwas bestehen, mit dem die Menschen ihren Lebensunter� halt allein finanzieren k�nnten. Worauf aber mit diesem Band hingewiesen werden soll, sind die Bereiche, die jenseits von Markt und Staat existieren, und die in aller Regel von der herrschenden �konomie nicht als wertschaffend und wohlstands� f�rdernd angesehen werden. Sie haben f�r das kapitalistische Wirtschaftssystem aber durchaus ihre Bedeutung, indem sie Wohlstand und Wohlfahrt dieser Industriegesellschaft verbes� sern helfen.