Autarkie und Anpassung

$53.89
Vendor: Springer

Available

Title
Zur Spannung zwischen Selbstbestimmung und Umwelterhaltung
Wieviel Erde braucht der Mensch? So lautet ein Beitragsartikel in diesem Buch. Dieser Frage sind weitere anzuf�gen: Wieviel Erde braucht er heute? Wieviel d�rfte er im Rahmen einer �kologisch tragbaren Entwicklung brauchen? Und auf welche Weise d�rfte er sie brauchen?Gefragt wird damit nach den Grenzen unserer Handlungsfreiheit bezogen auf die nat�rlichen Lebensgrundlagen. Wer diese Grenzen definieren will, ger�t aber unweigerlich in Konflikt mit dem Recht auf Selbstbestimmung und mit der Forderung nach einem freien Spiel der Wirtschaftskr�fte. In einer zunehmend vernetzten Welt, in der regionale Unterschiede durch technische und �konomische Eingriffe ausgeglichen werden, gewinnt dieser Konflikt zus�tzlich an Brisanz.In diesem Spannungsfeld greifen die Autoren den alten philosophischen Begriff der Autarkie auf. Kann Selbst�ndigkeit und Freiheit ein �kologisches Leitziel sein? Das vorliegende Buch will unterschiedliche Positionen miteinander ins Gespr�ch bringen - dies aus der �berzeugung heraus, da� die Frage nach den Grenzen der Freiheit nur im freien Dialog beantwortet werden kann.