Bedingungen der Akzeptanz von Reform

$65.44
Vendor: Springer

Available

Title
Reformen sind allgegenw�rtig. Doch ihre gro�e Akzeptanz erscheint r�tselhaft, denn das Scheitern von Reformen ist der Normalfall. Wie ist es m�glich, dass Organisationen trotzdem immer wieder neue Versuche unternehmen, sich durch Reformen zu verbessern? Wenn die meisten Reformen ihre ehrgeizigen Ziele verfehlen, stellt sich zudem die Frage: Welche Probleme werden durch Reformen eigentlich gel�st? Im Anschluss an Forschungen des Neo-Institutionalismus und der soziologischen Systemtheorie liefert Carl Peter Kleidat Antworten auf diese Fragen, indem er die Voraussetzungen der Reformakzeptanz am Beispiel der Verwaltungsreform des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF) in einer Fallstudie empirisch untersucht.