Bildung und Wissenschaft seit der Wende

$61.59
Vendor: Springer

Available

Title
Zur Transformation des ostdeutschen Bildungssystems
1. 1 Zum Thema In den Jahren 1989 und 1990 vollzogen sich in Europa Umbr�che mit welt� weiten Folgen. Die friedlichen Revolutionen in den mittelosteurop�ischen Staaten, die Aufl�sung der Warschauer Vertragsorganisation und des sowjeti� schen Macht- und Einflu�bereiches, der Zerfall der Sowjetunion und nicht zuletzt die Wiedererlangung der deutschen Einheit sind Teile eines Prozesses, der in historischer Perspektive mit dem Ersten Weltkrieg einsetzte und erst 1 durch die genannten Ereignisse einen vorl�ufigen Abschlu� fand . Die histo� rischen Ver�nderungen erfordern eine Neuorientierung in einer Welt, in der Politik und politisches Denken seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges von der Bipolarit�t antagonistischer Machtbl�cke dominiert wurden und unter dem Signum Ost-West-Konflikt nahezu alle anderen politischen, �konomi� schen und gesellschaftlichen Entwicklungen �berlagerten. 1990 nahm der durch die Teilung in Deutschland besonders deutlich her� vorgetretene Ost-West-Konflikt ein Ende, kam der Zweite Weltkrieg zu ei� nem auch formalen Abschlu�. Im Zuge der Vereinigung beider deutscher Staaten und der in diesem Zusammenhang geschlossenen v�lkerrechtlichen Vertr�ge wurde die Nachkriegsordnung obsolet. Die ehemaligen Siegerm�ch� te best�tigten der vergr��erten 'neuen' Bundesrepublik Deutschland ihre v�l� kerrechtliche Souver�nit�t, und mit der Republik Polen wurden noch offene, insbesondere territoriale Fragen rechtlich verbindlich geregelt. So konnten die �u�eren Aspekte der Vereinigung im Jahr 1990 unerwartet z�gig und kon� fliktfrei gel�st werden.