Corporate Volunteering und professionelles Freiwilligen-Management

$50.04
Vendor: Springer

Available

Title
Eine organisationssoziologische Betrachtung
Was in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts das Thema betrieblicher Umweltschutz war, ist heute das Thema Corporate Social Responsibility. Im Gegensatz zur damaligen Debatte um die Bereitschaft der Wirtschaft, f�r die �kologischen Folgen der Industrialisierung aufzukommen, geht es den Wi- schaftsunternehmen heute darum, durch soziale Projekte ihre gesellschaftliche Verantwortung zu belegen und sich gleichzeitig als erfolgreiche Akteure im Kontext der Globalisierung darzustellen. Selten wird Corporate Social Respon- bility dabei als eine der drei S�ulen der Nachhaltigkeit (�kologische, soziale und �konomische Nachhaltigkeit) dargestellt, sondern eher als etwas Neues pr�s- tiert, was abgekoppelt von der eher ungeliebten Debatte um Umweltschutz dazu dienen soll, das gesellschaftliche Image der Unternehmen zu verbessern. Neben �konomischer Effizienz scheint mit dem gesellschaftlichen Engagement der Unternehmen ein weiteres ? sehr modernes ? Ziel der Privatwirtschaft auf, das vereinbar ist mit Wettbewerbsf�higkeit und Konkurrenz. Claire Sch�fer greift in ihrer Arbeit einen Sonderfall von Corporate Social Responsibility auf, der bisher in den Sozialwissenschaften nur wenig Aufme- samkeit fand. Corporate Volunteering ist ein Bereich von Corporate Social Responsibility, bei dem gesellschaftliches Engagement gezielt in die Untern- mensstrategien integriert und mit wirtschaftlichen T�tigkeiten des Unternehmens verbunden wird. Corporate Volunteering ist somit ein pro-aktiver Prozess der Wirtschaft, der vor allem an den R�ndern der Organisation ein erh�htes Koo- rationspotential notwendig macht und f�r den sich die Rolle der Freiwilligen- Manager im Sinne eines Schnittstellenmanagements als zentral erweist.