DDR-Dissertationen

$53.89
Vendor: Springer

Available

Title
Promotionspraxis und Geheimhaltung von Doktorarbeiten im SED-Staat
Zu den zahlreichen Materialien und Vorg�ngen, die vom politischen System der DDR geheimgehalten wurden und die jetzt �ffentlich zug�nglich werden, geh�ren auch viele der an den Universit�ten und Hochschulen der DDR verfa�ten Promotionsschriften.Nach einer Einf�hrung in die Promotionspraxis der DDR untersuchen die Autoren dieses Buches bei 5.475 geheimgehaltenen Dissertationen die Gr�nde f�r die Geheimhaltung der an den Universit�ten und Hochschulen der DDR angenommenen Doktorarbeiten. An erster Stelle sind Arbeiten zu nennen, deren Themen eindeutig milit�r- und sicherheitsrelevant waren. Doch auch Kernkraftnutzung und Umweltbelastungen geh�rten zu den Gebieten, die unter den vom SED-Regime extensiv ausgelegten Sicherheitsbegriff fielen. Im Systemwettbewerb wurde es auch f�r wichtig erachtet, sportwissenschaftliche Erkenntnisse zu sch�tzen. Weiterhin wurden viele medizinische, psychologische und soziologische Dissertationen zu Themen der realen Arbeits- und Lebensbedingungen in der DDR klassifiziert, weil aus ihnen eine DDR-Wirklichkeit erschlossen werden konnte, die mit den ideologischen Anspr�chen der SED nicht �bereinstimmte. Und schlie�lich sind Doktorarbeiten gesperrt worden, weil ihre Autoren wichtige Funktionen im Partei- und Staatsapparat bzw. in der volkseigenen Industrie innehatten.Dar�berhinaus analysieren die Autoren das sozio-biographische Profil der geheimen Dissertationen im allgemeinen und die Strukturen der Geheimhaltung im besonderen, wobei auch die Rolle der Gutachter untersucht wurde.(...) So ist ein Werk entstanden, das zuverl�ssig Auskunft �ber die Promotionen und �ber das Promovieren in der DDR gibt. Die Verfasser schlie�en mit ihrer Arbeit eine L�cke. (...) Ein aufschlu�reiches und sehr lesenswertes Buch.Die �ffentliche Verwaltung 7/95