Demokratie und Internet

$61.59
Vendor: Springer

Available

Title
Der Einfluss von computervermittelter Kommunikation auf Macht, Repr??sentation, Legitimation und ?-ffentlichkeit
Ist das Potential des Internet noch nicht ausgesch�pft, weil es noch keine Ankn�pfungspunkte in der realen Politik und den realen Institutionen der Demokratie gibt? Oder sind die ersten Hoffnungen bereits durch eine ern�chternde Desillusionierung der reinen Technikanwendung vertrieben? Diese Fragen werden im Buch diskutiert. Die M�glichkeitsr�ume des Virtuellen, die Nachahmung der Wirklichkeit und die Erschaffung einer Wirklichkeit, markieren einen wichtigen qualitativen Unterschied: Er weist auf unterschiedliche Abh�ngigkeiten zwischen dem Wirklichen und dem Virtuellen. Je nach dem, ob das Wirkliche unsere Vorstellung vom Virtuellen oder ob die Virtualit�t unsere Vorstellung von der Wirklichkeit pr�gt. F�r demokratische Politik bildet dieser �bergang eine bedeutsame Grenze. Auf der einen Seite werden Mittel, Werkzeuge der tradierten Politik in ein anderes Medium �bersetzt, auf der anderen Seite erm�glicht der Einsatz der Neuen Medien Politikmittel und -stile, die nur in diesen Medien, in der Virtualit�t m�glich sind. Das Buch untersucht den Einflu� der computervermittelten Kommunikation an Hand von vier exemplarischen Kernkomponenten von Demokratie, um zu einer demokratietheoretischen Bewertung dieses Einflusses zu gelangen.