Der Weg nach ganz oben

$65.44
Vendor: Springer

Available

Title
Karriereverl??ufe deutscher Spitzenpolitiker
Die vorliegende Untersuchung besch�ftigt sich mit der politischen F�hrun- auswahl in der Bundesrepublik Deutschland. Der Grund, wieso sich der Verf- ser gerade f�r dieses Thema entschieden hat, ist ein sehr einfacher. Eigentlich k�nnte man sagen, der Grund ist ein Buch, und zwar Dietrich Herzogs Werk ?Politische Karrieren ? Selektion und Professionalisierung politischer F�hrun- gruppen? aus dem Jahr 1975. Dieser Meilenstein der Rekrutierungsforschung hat den Verfasser seit der ersten Lekt�re nie wieder richtig losgelassen. Dies lag zum einen an dem interessanten Gedanken einer ?Karriere?. Wer tr�umt nicht von der eigenen Karriere oder bewundert Menschen, die ? wie es so sch�n hei�t ? ?K- riere gemacht? haben. Zum anderen k�nnte man einen gewissen Periodeneffekt anf�hren. Die Themenauswahl fiel in eine Zeit, in der es an Beispielen un- w�hnlicher politischer Karrieren nicht zu mangeln schien. Von publizistischer Seite wurde gerade in der Zeit eine H�ufung au�ergew�hnlicher Karriereverl�ufe konstatiert, als es 1998 zur Bildung der ersten rot-gr�nen Regierungskoalition kam. Wer dachte in dieser Zeit nicht sofort bei dem Begriff Karriere an einem am Kanzleramt r�ttelnden Niedersachsen, der schlie�lich sein pers�nliches K- riereziel erreichen konnte? Oder an einen Taxi fahrenden Schulabbrecher und ehemaligen Steinewerfer, der im Laufe seines politischen Wirkens zum beli- testen deutschen Politiker wurde? Hier schlie�t sich der gedankliche Kreis. Wer politische Karrieren als ?ungew�hnlich? etikettiert, der wird sich selbst dabei ertappen, dass er in seinem Kopf ein Bild augenscheinlich gew�hnlicher Karr- ren hat.