Die langfristige Stahlnachfrage in der Bundesrepublik

$61.59
Vendor: Springer

Available

Title
Bestimmungsgr??nde und Prognose bis zum Jahr 1975
Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen eines Forschungsauftrages angefertigt, der die Grundlage f�r eine gesamtwirtschaftliche mittelfristige Prognose legen sollte. Hierbei sind zun�chst f�r die weitere Entwicklung wichtige Wirtschafts� zweige monographisch untersucht worden (vgl. ISMAR, LANGE, v. SCHWEINITZ, Die Konsum- und Investitionsfunktion, Forschungsberichte des Landes NRW Nr. 1024; W. SCHEPER, Die Getreidenachfrage f�r menschliche Ern�hrung in der Bundesrepublik Deutschland, Forschungsberichte des Landes NRW Nr. 1222; J. SIEBKE, Die Automobilnachfrage. Die Nachfrage nach Personenkraftwagen in der BRD mit einer Prognose bis zum Jahre 1970, Forschungsberichte Nr. 1223; U. J�NCK, Die Entwicklung des Stromverbrauchs in der BRD bis zum Jahre 1970, Forschungsberichte Nr. 1224; H. BONUS v. SCHWEINITZ, Die Berechnung der privaten und staatlichen Konsumnachfrage bei den einzelnen Wirtschafts� sektoren von 1950-1960, als Forschungsbericht des Landes NRW in Ver�ffent� lichung begriffen. ) Das Ergebnis der vorliegenden Untersuchung zeigt, da� die Entwicklung des sichtbaren Stahlverbrauchs in der Bundesrepublik bis 1975 ganz wesentlich von der Wachstumsrate des Sozialprodukts abh�ngt. Eine Erh�hung der Wachstums� rate um etwa 1Y2% wird den sichtbaren Stahlverbrauch im Jahre 1975 etwa um 12 Millionen Tonnen, das sind etwa 25% der gesch�tzten Gesamtproduktion, erh�hen. Das zeigt die starke Wachstumsabh�ngigkeit der Stahlindustrie. Die Arbeit war im wesentlichen vor 1 Y2 Jahren fertiggestellt, ihre endg�ltige Fertigstellung hat sich aber aus verschiedenen Gr�nden verz�gert. Dies hatte wiederum den Vorteil, da� die Prognose jedenfalls f�r einige Jahre mit der tat� s�chlichen Entwicklung verglichen werden kann. Dieser Vergleich zeigt, da� die Prognose im Trend richtig liegt. Die konjunkturellen Schwankungen werden dadurch allerdings nicht voll wiedergegeben.