Die neue radikale Rechte im Vergleich

$61.59
Vendor: Springer

Available

Title
USA, Frankreich, Deutschland
Diese Studie untersucht die Erneuerung des Rechtsradikalismus in den USA, Frankreich und Deutschland. Die neue radikale Rechte resultiert aus dem in den meisten westlichen Demokratien zu beobachtenden Modernisierungsschub sozialen und kulturellen Wandels seit den sechziger Jahren einerseits und in spezifischen Mobilisierungsphasen aus dem in den jeweiligen L�ndern vorhandenen politischen und sozialen Kontext andererseits. Sie repr�sentiert dabei den rechten Pol einer neuen, quer zu alten Konfliktlinien verlaufenden ideologischen und organisatorischen Polarisierung. Dies stellt eine grundlegend neue Situation dar, in der Rechtsradikalismus wieder anschlu�f�hig - und damit politikf�hig - werden kann. In den USA dominiert eine bewegungsf�rmige Auspr�gung der neuen radikalen Rechten mit christlich-fundamentalistischen und fremdenfeindlichen Tendenzen, in Frankreich die parteif�rmige Organisation des Front national mit seinem Konzept einer ethnokulturellen franz�sischen Nation. Das deutsche Szenario ist dagegen durch die Ideologie eines autorit�ren und v�lkischen Nationalismus mit einem schwachen Parteiensektor und hoher Militanz und Gewaltbereitschaft am rechten Rand gekennzeichnet.

(...) Michael Minkenberg ist eine beachtliche, empirisch gut unterf�tterte Studie gelungen, die sich wohltuend von der oftmals eindimensionalen Rechtsradikalismusforschung abhebt. (...)
Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, M�rz 1999