Kundenorientierung - Partizipation - Respekt

$53.89
Vendor: Springer

Available

Title
Neue Ans??tze in der Sozialen Arbeit
Die Sozialarbeit ist einerseits von einer Versch�rfung gesellschaftlicher Probl- lagen betroffen, von den politischen Ver�nderungen des ?aktivierenden Sozi- staats? andererseits und nicht zuletzt von einer grundlegenden Neuordnung in der Finanzierung und Organisation der Erbringung sozialer Leistungen. Im - sammenhang mit diesen Ver�nderungen sind grundlegende Prinzipien der tra- tionellen Sozialarbeit in Frage gestellt worden, die sich mit den Stichworten B�rokratie, Hierarchie und Paternalismus fassen lassen und die f�r die Realit�t der Sozialarbeit bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts selbstverst�ndlich und pr�gend waren. Das bedeutet freilich nicht, dass sich die entsprechenden Handlungsformen und vor allem auch Mentalit�ten nicht vielerorts noch immer finden, vor allem, wenn man hinter die Kulissen von Eigen- und Au�endarstellungen blickt. T- s�chlich macht Neues Angst und Angst verhindert Ver�nderung, weshalb es eine gro�e Tradition in der Sozialarbeit wie in anderen Lebensbereichen auch gibt, in der Neues als ?nicht praktikabel?, zu ?aufw�ndig?, ?mit unserer Klientel und unseren Fallzahlen nicht zu schaffen? abgewehrt wird. Mit diesen oder �hnlichen Floskeln best�rkt man sich gegenseitig, den Ver�nderungsdruck auszusitzen und im alten Trott weiterzumachen.