Sozialstruktur und Gender

$50.04
Vendor: Springer

Available

Title
Analyse geschlechtsspezifischer Kriminalit??t mit der Anomietheorie Mertons
Die gegen�ber m�nnlicher Kriminalit�t erheblich geringere Registrierung von Straftaten, die von Frauen begangen werden, gilt als kriminologisches Grundwissen. Ebenso alt wie das Wissen um die ungleiche Verteilung der Kriminalit�t sind die Versuche, die Diskrepanz zwischen den Geschlechtern kriminologisch zu deuten. Mittlerweile existiert eine Vielzahl von kriminologischen Untersuchungen zur Kriminalit�t von Frauen, aber auch zur Frage, warum die Verteilung der registrierten Kriminalit�t zwischen den Geschlechtern ungleich ist. Die Einbindung dieser Fragestellungen in die Anomietheorie des Soziologen Robert K. Merton bietet einen �berblick �ber den Forschungsstand und leistet der Theoriebildung auf diesem Gebiet Vorschub.