Umfragen als Anker?

$53.89
Vendor: Springer

Available

Title
Studien zur Wirkung rezipierter Umfrageergebnisse
Mit Prognosen ist das so eine Sache. Als Doktorand gelangt man zu dieser Einsicht sp�testens, wenn der erste anvisierte Abgabetermin f�r die selbstverst�ndlich noch unvollendete Dissertation verstrichen ist und die eigentlich gut gemeinten Nachf- gen von Freunden und Bekannten diese Fehleinsch�tzung schmerzvoll sp�rbar machen. Erst viel sp�ter wagt man sich zu fragen, ob es vielleicht nur die letztlich allzu optimistische Prognose gewesen sein k�nnte, die den Glauben an einen erfo- reichen Abschluss lange Zeit getragen hat und ob es ohne sie vielleicht nie zu d- sem Vorwort gekommen w�re? �ber die F�higkeit von Prognosen, Ergebnisse in ihre Richtung zu beeinfl- sen, l�sst sich jedenfalls trefflich spekulieren. Das vorliegende Werk zur Wirkung ver�ffentlichter Umfrageergebnisse kann dies nicht nur theoretisch dokumentieren, es l�dt mit seinen empirischen Einsichten auch dazu ein. Zugleich macht diese Arbeit deutlich, dass wohl kein Politiker ausschlie�lich dank positiver Prognosen Wahlen gewinnen und keine Dissertation nur wegen ihnen Vollendung finden d�- te. Erfolg hat immer viele V�ter. Deshalb m�chte ich mich bei all den Menschen bedanken, ohne die es nicht m�glich gewesen w�re, meine Dissertation im M�rz 2008 dem Fachbereich 02 ? Sozialwissenschaften, Medien und Sport der Johannes Gutenberg-Universit�t Mainz vorzulegen und meine Promotion abzuschlie�en. Mein erster Dank geht an Professor Dr. Christina Holtz-Bacha, die mich nach Abschluss meines Studiums ermuntert hat zu promovieren und mir jederzeit mit gutem Rat zur Seite stand. Bedanken m�chte ich mich auch bei Professor Dr. Axel Mattenklott f�r sein Engagement als Zweitgutachter.